Vereinsorganisation

§1

Name, Sitz und Tätigkeit

Der Verein führt den Namen „Rheticus-Gesellschaft“. Er hat seinen Sitz in 6800 Feldkirch und erstreckt seine Tätigkeit auf das Land Vorarlberg mit besonderer Berücksichtigung des Vorarlberger Oberlandes.

 

§ 2

Zweck

Der Verein, dessen Tätigkeit parteiunabhängig und nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt die Pflege, Förderung und Erforschung der Kultur, insbesondere der Geistes-, Sozial und Naturwissenschaften.



Aktivitäten: 

  • Herausgabe der "Schriftenreihe"
  • Ganzjähriges Veranstaltungsprogramm mit Vorträgen, Führungen, Exkursionen, Symposien, Buchpräsentationen, Seminaren etc.
  • Unterstützung bei der Herausgabe landeskundlicher Schriften
  • Beratung und Förderung im Sinne der Vereinsziele
  • Natur und Umwelt, laufende Betreuung der Biotope "Schulbiotop Alte Rüttenen", 17.000 m2 und bei
    der ARA Tisis mit 1.000 m2

   

   

Vorstand:

Obmann: Mag. Albert Ruetz

Stellvertreterin: Mag. Simone Drechsel

Geschäftsführer: Hermann Amann

Schriftführer: Mag. Christoph Volaucnik

Natur und Umwelt: Dr. Richard Werner
Finanzreferent: Heinz Menke

Finanzreferent-Stv: Mag. Gerhard Steger

 

Weitere Vorstandsmitglieder

Ehrenmitglied Univ.-Prof. Mag. Dr. Gerhard Wanner

Dr. Hans Gruber

Dipl. Päd. BEd Johannes Spies
Silvia Mayer

Dr. Markus Stolze 


Rechnungsprüfer

RA Dr. Wolfgang Blum

Dr. Daniel Wiesner

   


Facebook Twitter

Vorstand der Rheticus-Gesellschaft 02/2020:  Johannes Spies, Obmann Albert Ruetz, Daniel Wiesner, Silvia Mayer, Geschäftsführer Hermann Amann, Harald Kufner, Christoph Volaucnik, Simone Drechsel, Heinz Menke, Gerhard Wanner, Corina Oakley, Richard Werner.

(nicht auf dem Bild Hans Gruber, Gerhard Steger)



Facebook Twitter

Auf mündlichen Antrag von Richard Werner wurde bei der JHV am 31.3.2022 als neues Vorstandmitglied Markus Stolze (auf dem Foto rechts neben Richard Werner) als Unterstützung für den Bereich Natur und Umwelt in der RG in den Vorstand kooptiert. Er hat mit sieben Jahren mit den Arbeiten an Amphibien (Unken, Frösche, Kröten, Molche) und Reptilien begonnen. Er lebt seit 2000 in Feldkirch. Sein letzter Abschluss war 2005 als Dr. tech. an der Technischen Universität in Berlin. In der Feldarbeit (Kartierung und Monitoring) war er jahrzehntelang rund um Oranienburg (60 km nordwestlich von Berlin) tätig. Er ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.


Facebook Twitter