45 Jahre Rheticus-Gesellschaft

             Herzlich willkommen auf unserer Homepage! 

Augen auf! Inschriften und Wappen in der Stadt Feldkirch

 

Ziel der Exkursion war es Wappen, Inschriften oder Gemälde an historischen Gebäuden von „Alt-Feldkirch“ zu erklären. Leider wurden diese Kleindenkmäler bisher kaum beachtet.

Am Freitag 18.6. konnte der für das Frühjahr geplante und wegen Corona verschobene Rundgang durch die Feldkircher Altstadt mit Christoph Volaucnik endlich stattfinden.

    

Unser Vorstandsmitglied Christoph Volaucnik begrüßte die Mitglieder vor dem Katzenturm und begleitete sie zur ersten Station, dem Palais Liechtenstein. Dort erläuterte er die Detailwappen am Wappen der Fürsten von Liechtenstein, das sich an der Hausfassade dieses Ausstellungsgebäudes befindet. Die nächste Station war die Kreuz- und Montfortgasse. Besonders die Fassade der Stadtapotheke beeindruckte die Exkursionsteilnehmer. Vom Wasserturm aus konnte die historische Fassade des Landesgerichtes bewundert werden. Der Referent berichtete über den Architekten Dittrich und die an der Gestaltung beteiligten Künstler wie Meixner und Josef Huber. In der Marktgasse wurden die Erker und Inschriften an den Häusern besprochen. Besonders das Namenskürzel an einer Säule sorgte für Verwunderung, da sie nie beachtet wird. Volaucnik berichtete über die ungewöhnliche Biographie des Adrian Häusler, der sich hier verewigte.

Auch der reiche Fassadenschmuck am Haus Moosmann sorgte für Überraschung. Die letzte Station war die „Alte Handelskammer“, ein Haus mit reicher Geschichte.

Trotz der enormen Hitze hat diese Exkursion in unseren Mitgliedern das Interesse an der „versteckten Stadtgeschichte“ Feldkirchs geweckt. 


 (Text: Christoph Volaucnik, Juni 2021)


Facebook Twitter