45 Jahre Rheticus-Gesellschaft

             Herzlich willkommen auf unserer Homepage! 

Vogelstimmen im Frühling

Der Gimpel (Pyrrhula pyrrhula), auch Dompfaff oder seltener Blutfink genannt, ist eine Vogelart aus der Familie der Finken (Fringillidae) – Foto oldiefan auf pixabay

 

 

Ein Kurzbericht unseres Vorstandsmitgliedes für Natur und Umwelt Richard Werner zur Exkursion am 24.April 2021 auf der Bazora mit Georg Amann.

 

Meine Vorarbeit war: „Wie zwitschert welcher Vogel #vogel auf YouTube“.

Auf dem sonnigen Nordhang des Bazorahanges oberhalb von Frastanz hatten wir von um 08:00 -  bis 10:00 sechs Lauschorte (12 min Warten und Lauschen) mit kleinen Wegen dazwischen.

 

Und eine Gesangswolke wie ein Tohuwabohu - gestreute Sänger und Rufer auf den Bäumen rundum (von drei m bis 300 m entfernt), die nach Minuten den Platz wechseln oder nicht. Somit eher eine Oper hoch drei. Sänger mit Pausen, aber manchmal selber Gesang von 5 Sängern aus dem Takt. Manchmal acht Sänger mit verschiedenen Gesängen (Melodie A gefolgt von Melodie B) und Melodie C gefolgt von Melodie D ...... E + F ...... G + H ...... I + J ...... K + L ...... M + N ...... O + P.

 

Also meine Konzentration auf Gesang G + H und die Hoffnung G + H wieder zu hören. Etwa nach fünf Wiederholungen von G + H landet die Kurzmelodie in meinem Gedächtnis. Das Nachpfeifen muss ich noch üben.

 

So gehen wir (coronabedingt nur Georg und ich) mit 14 oder 15 Gesängen nach Hause. Die "Aufführenden" waren: Tannenmeise, Zilpzalp, Braunelle, Schnapper, Kleiber, Gimpel, Taube, Wiesenpieper, Singdrossel, Zaunkönig, Kuckuck, Grünspecht, Fink, Rotkehlchen, .....

 

Wer will, der kann sein Selbststudium mit dem Buch "Vögel in unserer Natur- SOUNDBUCH mit 35 Vogelstimmen", von Eva Wagner, ars edition, ISBN 978-3-8458-2321-8, München 2017 weiterfuhren. Auch hier finden Großeltern, Eltern und Kinder das Rotkehlchen mit Gesang.

Mehr vom Vogelstimmenkundler: Peter Kraus: Singt der Vogel, ruft er oder schlägt er? , Handwörterbuch der Vogellaute, Naturkunden Nr. 33, Hrsg. Judith Schalansky, Matthes und Seitz, Berlin

Als Bestimmungsbuch der gesichteten Vögel empfehle ich: Leander Khiel, Vögel Österreichs, Franckh-Kosmos, ISBN 978-3-440-15915-6

 

(Bericht Richard Werner, Mai 2021)

 


Facebook Twitter