46 Jahre Rheticus-Gesellschaft

         Herzlich willkommen auf unserer Homepage!

Tümpel und einige Lebewesen für Kinderaugen und -hände

Die Einführung in das Thema Kröte, Frösche, Unke und Molche bildeten das zweite Nachrichtenset.

 

Am 11.04.2022 (Osterwoche) gaben unter der Leitung von Iris Lerch und Markus Stolze 18 Kinder Kopf, Hände und Füße in die Rote Au und erkundeten Wald, Feld und Tümpel. 

Im Rahmen eines Ferienprogrammes hatte die Stadt Feldkirch (Mag. Karoline Schirmer) eingeladen. Nach einer kurzen Strecke durch einen Buchenwald kam die Kennenlernrunde aufs Tablett. Danach wurde der Lagerplatz für den Rucksack neben dem Steinhaufen erreicht. Die Einführung in das Thema Kröte, Frösche, Unke und Molche bildeten das zweite Nachrichtenset. Danach zog die Gruppe zu den sieben Flachwasserteichen, wo es versteckte Klumpen von Froschlaich gab. Im schicken Freiluftmuseum (Wasserbehälter aller Art – Marke Markus) auf einem Campingtisch stand 12 bauchige Gläser. Hier tummelten sich sortiert verschiedene wasserlebende Tiere.


4.000 Kröteneier
Kaulquappen mit und ohne Beine oder mit Arme und Beine konnten in kleinen Aquarien begafft werden. Wer dann beim Altholz Platz nahm, erfuhr von Iris wozu die Kröte 4000 Eier absetzt und welche Fressfeinde hier in einigen Wochen „mitnaschen“. Nach der Bilder-Show zum Herumreichen mit vielen, vielen Farbfotos ging es zur Badezone. Hier gab es toten Fisch, Matsch und ein Paar nasse Stiefel. Und ein tolles Spiel zum Thema Straßenquerung mit Hindernissen.

Auch auf dem Rückweg zog sich die Truppe in die Länge. Die Hungrigen an der Spitze, die Wissbegierigen in der Mitte und die Matten am Schluss. Es kamen alle beim „Giftbüdele“ an und stiegen aufs Rad oder in Mutters Pkw. Die Veranstalter nahmen an dem sonnigen Mittag gut aufgewärmt  Abschied aus der flachen Zone im Norden von Feldkirch. Wo sich im Lehr-Biotop die nächsten Stelldicheins in den nächsten Wochen ereigneten.

 

(Bericht und Fotos Richard Werner, April 2022)