Die inatura war eine Exkursion wert

Am Donnerstag, den 5.Jänner besuchten Mitglieder der Rheticus-Gesellschaft die Sonderausstellung WIRKUNGS-WECHSEL in der inatura.


Dornbirns naturwissenschaftliches Museum bot an 20 Mit-Mach-Einheiten Staunen und Probieren im Rahmen des ScienccCenter-Netzwerks. Der Verein tourt mit diesen prächtigen Geräten und interaktiven Systemen durch ganz Österreich. Zu zweit eine Kugel in ein Golf Loch drehen, wenn der Golfplatz wackelt, war zuerst ohne Treffer. Erst eine zusätzliche Linie von Holzstäbchen führt zu einem Treffer, als drei Damen wirkten. Die Wechselwirkung von viele Nachbarn und wenige Nachbarn erklärte Mag. Mathias Gort auf einem Raster mit Probesystem. Später konnten auf einem großen Tablett viele „Blümchen gepflanzt“ werden, die in einer Zeitreihe über Minuten ihr Eigenleben vom Kommen und Gehen entwickelten. Da hätte mancher noch Stunden verbringen können!


Nach einer geselligen Kaffeerunde fuhren die Teilnehmer mit einigen Erlebnissen miteinander nach Hause und wie es sich für die Natur und Umwelt Interessierten gehört, natürlich mit Bus und Bahn.

 

(Text Richard Werner, Fotos Helmut Köck, Jänner 2017)


Facebook Twitter Google+