35. JHV mit fünf neuen Gesichtern im Vorstand    

 

Einmal außerhalb der Stadt wurde die 35. Jahreshauptversammlung am 8. März 2012 in Nenzing abgehalten, da auch die Ehrung von Hans Burtscher, einer besonderen Persönlichkeit der Umweltbewegung, auf dem Programm stand.

 

750 Teilnehmer

Zahlreicher Mitglieder und Besucher verfolgten die von Obmann Albert Ruetz sehr speditiv geführte JHV.  2011 war ein sehr aktives Vereinsjahr mit 19 Veranstaltungen und insgesamt 750 teilnehmenden Personen, die Besucher der Buchpräsentationen gar nicht mitgezählt.  Besonders hervorzuheben seien die Buchveröffentlichung, wie das  "Urkundenbuch Frastanz", sowie die besonders gelungene Ausgabe "Historische Ansichten der Stadt Feldkirch mit Bildern aus der graphischen Sammlung der Stadtbibliothek", die  leider schon vergriffenen sei.

 

Finanzbericht

Ausgaben von € 62.088 standen € 55.892 Einnahmen gegenüber. Rechnet man die noch offenen Forderungen von Buchverkäufen, Subventionen und Mitgliedsbeiträgen ein, so könne von einem ausgeglichenen Ergebnis ausgegangen werden. Herbert  Wust hatte sich im Spätherbst 2011 als Finanzreferent zurückgezogen. "Seit 20 Jahren hat er die Finanzen zur vollsten Zufriedenheit und mit Akribie ausgeführt. Wir danken ihm dafür und wir freuen uns, dass er uns weiterhin für die wertvolle Arbeit bei den Biotopen und deren Betreuung zur Verfügung seht", so Obmann Ruetz. 

 

Neue Gesichter im Vorstand

Geschäftsführer Gerhard Wanner gab Ausblicke auf das Jahresprogramm 2012 und verwies auf das eben erschienene Jahresprogramm mit 25 Veranstaltungen und vier Publikationen. Ein höchst interessantes Buch sei schon ist in Vorbereitung, "Geschichte der türkischen Einwanderer in Vorarlberg".  Die Versammlung votierte dann einstimmig für die fünf neuen Vorstandsmitglieder: Gerhard Steger als Finanzreferent,  Richard Werner für den Bereich Umwelt sowie Simone Drechsel, Stadtbibliothekar Hans Gruber und Johannes Spies.

 

Ehrung Hans Burtscher

Im Anschluss der JHV  stellte  Bgm. Florian Kasseroler den unermüdlichen Kämpfer für eine intakte Umwelt und Naturschutzpionier vor. "Du bist für uns, aber auch für die Jugend einfach ein Vorbild", meinte er. Mario F. Broggi, ein langjähriger Weggefährte von Hans Burtscher verstand es in der Laudatio zahlreiche Stationen des Geehrten Revue passieren zu lassen. Eindrücklich waren die von Burtscher festgehaltenen Umweltveränderungen, die er in seiner Heimat über Jahrzehnte fotografisch festhielt. Sein Motto war immer "Tue Gutes und rede nicht darüber", und so war er in Vorarlberg eben dir graue Eminenz, die immer als Erster die oft schleichende Veränderung der Umwelt registrierte und zahlreiche Mitkämpfer ins Boot holen konnte.  Beim abschließenden Buffet, gespendet von der Gemeinde Nenzing, gab es dann noch einen regen Erfahrungsaustausch unter den Gästen.

 

Vereinsvorstand:

Obmann: Mag. Albert Ruetz

Stellvertreter: Mag. Rupert Tiefenthaler

Geschäftsführer: Univ.-Prof. Mag. Dr. Gerhard Wanner

Finanzreferent: Mag. Gerhard Stieger

Schriftführer: Mag. Christoph Volaucnik

Beiräte: Mag. Annette Bleyle, Mag. Simone Drechsel, Dipl.Päd. Walter Gohli, Dr. Hans Gruber, Dr. Anita Muther, Dipl.Päd. Johannes Spies, Dr. Richard Werner

Rechungsprüfer: Heinz Menke, Dr. Wolfgang Blum



Facebook Twitter Google+