Schön, aber giftig – Pilzkundliche Führung klärt auf

 

Wegen des nassen Sommerwetters können Waldbesucher dieses Jahr schon überraschend früh nach den schmackhaften Waldfrüchten suchen. Wer sich auskennt, der kann sich jetzt auf die Suche nach Steinpilz & Co. machen. Die Exemplare auf dem Startbild dürfen allerdings nicht in der Pfanne landen. Es handelt sich um  "Amanita muscaria" – zu deutsch auch Fliegenpilz genannt.

 

Halbtagesexkursion

Wer mehr über Pilze erfahren möchte, der sollte sich den Termin zur Halbtagsexkursion merken.  Die Rheticus-Gesellschaft bietet  eine "Pilzkundliche Führung und Instruktion“ am Samstag,17. September 2011 an. Treffpunkt ist um 14 Uhr beim Fußballplatz Göfis (nähe Gasthaus Brunnenwald). Geeignete Kleidung und Wanderschuhe sollten mitgenommen werden, da die Führung auch bei leichtem Regen stattfindet.

 

Geprüfte Pilzberater des Pilzkundlichen Vereins Vorarlberg führen die Teilnehmer in kleinen Gruppen durch verschiedene Gebiete des Göfner Waldes. Pilzkundliche Informationen, Erklärung der örtlichen Artenvielfalt sowie Aufsammlung einzelner Beleg-Exemplare für die Pilzbestimmung und Fundbesprechung sind das Ziel.


Um ca. 16.00 Uhr besteht dann die Möglichkeit zur Einkehr im Gasthaus „Brunnenwald“, wo empfehlenswerte Fachliteratur vorgestellt wird und weitere Fragen über Ökologie, Pilzschutz, Sammelgewohnheiten, Genießbarkeit, Transport, Lagerung, Zubereitung, Konservierung und Pilzvergiftungen beantwortet werden können.

 

(Text und Foto Helmut Köck September 2011)

 

 


Facebook Twitter Google+